Grippe A (H1N1) – Empfehlungen für Reisende

Pressemitteilung 27.04.2009

In Mexiko und den Vereinigten Staaten wurde das Auftreten eines neuen Schweinegrippevirus bestätigt. Es handelt sich dabei um eine Infektion des Menschen mit einem Grippevirus, das normalerweise Schweine betrifft. Die Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch wurde bestätigt. Die bei den Kranken isolierten Viren gehören dem Typ A/H1N1 an.

Die Luxemburger Behörden empfehlen Reisenden, folgende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen:

Vor Ihrer Abreise

Reisende werden aufgefordert, von jeglichen Reisen nach Mexiko abzusehen, es sei denn, diese sind unbedingt erforderlich.

Während Ihres Aufenthaltes

Es wird geraten,

  • die Empfehlungen der örtlichen Gesundheitsbehörden zu beachten;
  • öffentliche Versammlungsorte zu meiden;
  • Kontakt mit Kranken zu vermeiden;
  • die elementaren Hygieneregeln zu beachten: waschen Sie sich die Hände sorgfältig und regelmäßig mit Seifenwasser oder Wasser-Alkohol-Lösungen, lüften Sie die Zimmer, in denen Sie sich aufhalten;
  • bei Fieber über 38,5 °C mit Gliederschmerzen, Husten, Muskelschmerzen usw. einen Arzt zu konsultieren;
  • sich falls erforderlich mit der Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Washington (Tel.: +1 202 265 4171) in Verbindung zu setzen.

Nach Ihrer Rückkehr

Bemerken Sie die oben aufgezählten Symptome innerhalb von 7 Tagen nach Ihrer Rückkehr aus einer Region, wo Fälle von Schweinegrippe beim Menschen bestätigt wurden bzw. ein diesbezüglicher Verdacht besteht, so setzen Sie sich bitte unverzüglich mit Ihrem behandelnden Arzt in Verbindung oder informieren Sie den Notdienst 112.

Die Direction de la santé (Gesundheitsdirektion) steht in Kontakt mit der Weltgesundheitsorganisation, dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten sowie den anderen europäischen Mitgliedsstaaten, um die Entwicklung der Lage genau zu verfolgen und die erforderlichen Maßnahmen zu treffen.

 

  • Dernière modification le 27-04-2009